Upcycling - Kollektionen

Deko & Nützliches aus Blech, Mali & Senegal

Der Koffer cot-cot wurde zum ersten Mal 1980 im Senegal aus Holz (leere Teekisten) und Dosenblech von verschiedenen, recycelten Getränkedosen oder Fehldrucken von Dosenblech hergestellt. Innen ist er mit Comics oder alten Zeitschriften ausgestattet. Der Tragegriff stammt von einem alten Akten-Koffer. Da er komplett in Handarbeit und mit einfachen Hilfsmitteln hergestellt ist, ist er nicht zum Tragen von schweren Sachen geeignet.

 

Der Name cot-cot beruht auf dem ehemaligen französischen Minister für Entwicklungshilfe Jean-Pierre Cot, der den Koffer damals entdeckt und mit nach Frankreich genommen hat. Als er ihn auf einer Konferenz in Paris dabei hatte, wurde er von mehreren Ministern begeistert begutachtet und jeder wollte so einen Koffer haben. Dadurch wurde er, erst in Frankreich und später auch in anderen Ländern Europas, immer bekannter.

 

Durch eine Reportage auf Arte gelang dem Koffer cot-cot und auch dem Künstleratelier Soweto Village in Dakar der Durchbruch in Europa. Mittlerweile findet man die Koffer in Deutschland und in Holland.