t2 Partner Accessoires Südamerika

Foto klicken für mehr! Fair Trade Taschen aus Südafrika von Rarity Bags: Little Postman Bags aus Springbockfell & Leder.

BIENVENIDO A ALLPA!

Herzlich Willkommen bei Allpa!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AUS DER CONTIGO INFOTHEK

 

Produkte

Silberschmuck: (Ketten, Ohrringe, -hänger, -stecker, Ringe, Armbänder, Anhänger)

Chulucanas Keramik

Hinterglas (Tabletts, Spiegel, Bilderrahmen) Alpaka (Mützen, Schals)

Standort

Lima (Stadtviertel José Maria) / Peru

Gründungsjahr 1986

Geschichte

1982 Peruanisches Institut für Forschung und Entwicklung (IPID=Instituto Peruano de Investigación y Desarrollo) unterstützt Projekte im Kampf gegen die Armut. 1986 will IPID die Lebensbedingungen der Produzenten verbessern und den Aufbau nachhaltiger wirtschaftlicher Beziehungen zwischen Produzenten des Handwerks, Fischern, Landwirten und dem Fairen Handel fördern. Dafür erhält IPID eine Finanzierung von $48.000, um den wirtschaftlichen Prozess in Gang zu bringen. 1986 IPID vergibt Gründungsdarlehen an eine sozial engagierte Studentengruppe (Leitung von Nelly und Maria del Carmen) zur Gründung der Organisation Allpa. Allpa (Quechua) bedeutet "Erde". 1999 Beginn der Zusammenarbeit zwischen Contigo und Allpa. Seit 2004 Allpa kann schuldenfrei arbeiten. Regelmäßige Teilnahmen an internationalen Messen (Frankfurt, Las Vegas, Paris) führen zur Vergrößerung des Kundenkreises.

Unternehmensstruktur

Anzahl der Mitarbeiter: 30 Festangestellte in Zentrale in Lima (Jose Maria): Verwaltung, Designentwicklung, Qualitätskontrolle, Etikettierung, Buchhaltung

Zusammenarbeit mit 140 Werkstätten (80 Produzentengruppen davon ganzjährig)

Silberwerkstatt Fermin

Gründer der Silberwerkstatt: Fermin

Ort: Norden von Lima / Stadtviertel San Juan Lurigancho

Zusammenarbeit mit Allpa: seit 2002 (Gründung mit Frau Madeleine, die die Frauengruppe leitet)

Mitarbeiter: 8 Festangestellte (3 Frauen und 5 Männer)

Bezahlung der Mitarbeiter: $ 220-230/Monat (auf Stücklohn, wöchentliche Bezahlung)

Geschichte: Fermin wächst in Familie eines Silberschmieds auf, Vater lehrt ihm den Einschmelzprozess; mit 18 Jahren gründet er mit seiner Frau seine eigene Werkstatt

Strickwerkstätten:

Unternehmensgründer Juan Vargas

Juan Vargas:

Ort: San Juan de Lurigancho in Lima (500m Luftlinie von Silberwerkstatt Fermin entfernt)

Zusammenarbeit mit Allpa: seit 2007, seit 2008 eigene Werkstatt

Mitarbeiter: 20 Handwerker (12 Frauen, 8 Männer)

Frauen: Zusammennähen, Vernähen der Fäden, Anbringen der Knöpfe, Qualitätskontrolle

Männer: Strickarbeiten

In Hochsaison: bis zu 25 Handwerker

Allpa unterstützt Juan Vargas beim Bau eines Hauses, um Angestellten eine neue Werkstatt zur Verfügung zu stellen

Jose Aviles:

Ort: Villa Maria del Triunfo in Lima

Zusammenarbeit mit Allpa: seit 2 Jahren

Mitarbeiter: 7 Handwerker

Hinterglasmalerei bei Edmundo Contreras

Werkstattgründer Edmundo

Ort:Lima Stadtteil Cercado

Zusammenarbeit mit Allpa: 2005

Mitarbeiter: 16 Handwerker (10 Frauen und 6 Männer)

Frauen: Malen, Schleifen, Fixierung der Glaselemente

Männer: Glas- und Holzarbeit, Sägen

Gründung der Werkstatt: 1994

Vertrieb: 100% Export

Ziele: Unterstützung kleiner Kunsthandwerksgruppen in Peru und Aufbau einer Exportstruktur für diese Produkte; Verbesserung der Produktionsbedingungen, um Qualität und Produktivität zu erhöhen; Erweiterung des eigenen Produktangebots für den Markt des Fairen Handels; Verbesserung der technischen Ausstattung in den Werkstätten gemäß den Anforderungen des internationalen Marktes

Darum arbeitet Contigo mit Allpa: Hervorragendes Engagement für die Handwerker, lange freundschaftliche und persönliche Beziehung zwischen Allpa und Contigo, moderne Organisation.

Fair Trade Aspekte

Seit 2008 WFTO-Mitglied (World Fair Trade Organization)

Einstufung der Fair Trade Handelspartner: FTA = Fair Trade Approved (Anerkannter Fair Trade Handelspartner). Unser Partner verpflichtet sich, folgende Fair Trade Richtlinien einzuhalten: Ausschluss von Kinderarbeit

Ausschluss von Diskriminierung; Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten; Angemessene Bezahlung

Bei einem Mindestlohn in Peru: US$ 150 / Monat beträgt der Durchschnittslohn bei Allpa: US$ 206 / Monat; Gewinnbeteiligung für Festangestellte; Bezahlter Urlaub; Bezahlung im Krankheitsfalle oder bei Unfällen; Verdopplung des Gehaltes für Arbeiten an Sonn- und Feiertagen; Höhere Bezahlung von Überstunden; Mitarbeiter erhalten täglich (12.30 Uhr) ein freies Mittagessen

Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit: 5 Tage / Woche; 48 Stunden / Woche (entspricht den Richtlinien Perus); 45 Minuten Pause pro 8 Stunden Arbeit

Soziale Leistungen:

Gesetzliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards (Allpa zahlt in Krankenversicherung "ESALUD" ein, Arbeitnehmer zahlen 12% des Lohns, alle Arbeitnehmer haben Zugang zu den staatlichen "Clinicas" (Krankenhäuser, Arztversorgung, Operationen); Personal-Kummerbriefkasten (hier können Anregungen und Beschwerden anonym eingeworfen werden)

Fortbildungsangebote:

Allpa bietet für seine Mitarbeiter und Produzenten Workshops in verschiedenen Bereichen an (Technologie / Arbeitsorganisation); Teilweise Durchführung der Fortbildungen durch ausländische Berater; Durchführungen werden zu folgenden Themen durchgeführt: Englisch, Mathematik, Selbstorganisation, EDV

Transparenz und Bereitschaft zur Überprüfung

Arbeitsverträge & Gehaltsabrechnungsberichte & Lohnzettel liegen vor

Regelmäßiges Stattfinden von Personalversammlungen und Informationsveranstaltungen

Monitoring

Fair Trade Fragebogen liegt vor

Durch persönliche Besuche

Reiseberichte

Besuch bei Allpa April/Mai 2012: Media:Reiseblog Peru Chile.pdf

Informationen / Texte

Halbjährliche Informationsbroschüre "Pachacamac" (Quechua: "Schöpfer der Welt") zu Allpa und Themen des Fairen Handels: 2008: Boletín3,1, Boletín3,2, Boletín3,3, Boletín3,4; Boletín4,1, Boletín4,2, Boletín4,3; 2009: Boletín5,1, Boletín5,2, Boletín5,3, Boletín5,4; Boletín6,1, Boletín6,2, Boletín6,3, Boletín6,4

2010: Boletin7,1, Boletín7,2, Boletín7,3, Boletín7,4

Media:Ursprungsinfo Allpa Sept 2011.pdf

Länderinformation

PERU

Stand: Januar 2012

Ländername: Republik Peru; República del Perú

Klima:Östliches Amazonasgebiet: feuchttropisch

Hochland: subtropisches Hochgebirgsklima
Küste: heiß im Sommer (Dezember - März), kühl von Mai bis November; trocken

Lage: An der Westküste Südamerikas zwischen 0° und 18°südl. Breite, 69° und 81° westl. Länge

Fläche: 1,285 Mio Km², 3.079 km Küstenlinie

Hauptstadt: Lima, ca. 9,3 Mio Einwohner (mit Hafenstadt Callao)

Bevölkerung: ca. 29,8 Mio., 47 % Indigene, 37 % Mestizen, 13 % europäischer Herkunft, 3 % asiatischer und afrikanischer Herkunft; Bevölkerungswachstum 1,5 %

Landessprachen: Spanisch (88 %), Quechua, Aymara

Religionen/ Kirchen: römisch-katholisch: 81,3 %, 12,5 % evangelisch, verschiedene christliche Kirchen

Unabhängigkeit: 28. Juli 1821

Regierungsform: Republik (Verfassung vom 31.12.1993)

Staatsoberhaupt: Ollanta Humala Tasso, Staatspräsident Amtsantritt am 28.07.2011, Amtszeit 5 Jahre, Wiederwahl nicht möglich

Parlament: Kongress: eine Kammer, 130 Sitze

Parlamentspräsident: Daniel Abugattás Mailuf (Gana Perú), Legislaturperiode Juli 2011-Juli 2016

Regierungskoalition: keine formelle Koalition; Regierung stützt sich auf Gana Perú (47 Sitze) und arbeitet eng mit Perú Posible (21 Sitze) zusammen.

Oppositionsparteien:

Fuerza 2011 (Fujimorista): 37 Sitze
Alianza per el Gran Cambio: 12 Sitze
Solidaridad Nacional: 9 Sitze
Partido Aprista Peruano (APRA): 4 Sitze

Verwaltungsstruktur: 25 Regionen, 194 Provinzen

Bruttoinlandsprodukt (2010): ca. USD 156,6

Pro-Kopf-BIP (2010): ca. USD 5,349

Wechselkurs: 1 USD = ca. 2,75 PEN (03.08.2011); PEN = Peruanischer Nuevo Sol

(Quelle: Auswärtiges Amt)