t2 Partner Afrika

All Women Recycling, Kapstadt

Galerie (copyright Contigo)

Hallo – Goeiemiddag

AUS DER CONTIGO INFOTHEK

  • Produkte: Klikboxen aus recycelten Plastikflaschen in den Designs Wildlife, Florals & Colours, Retro, Christmas, Eastern, Loving Hearts
  • Standort: Kapstadt / Südafrika
  • Gründungsjahr: 2009
  • Geschichte: 1969 Lynn Worsley, gebürtige Engländerin und gelernte Schauspiel- und Theaterdozentin, Auswanderung nach Südafrika; Entwicklung von Ideen zur Herstellung schöner und nützlicher Gegenstände aus Recyclingmaterialien; Enstehung der Klikboxen aus gesammelten und sortierten PET-Flaschen und 2009 Gründung von AllWomenRecycling
  • Ziele: Ausbildung junger Frauen - viele von ihnen alleinstehende Mütter - kommen aus den Squatter Camps Langa, Gugaletu, Nyanga und Phillipi. Vermittlung von Produktionsherstellungstechniken (Zuschneiden, Dekoration)
  • Unternehmensstruktur
    • Anzahl der Mitarbeiter: 18 Mitarbeiter (17 Frauen und 1 Mann); 2 Hauptgesellschafter; Lynn Worsley (Geschäftsführerin, Verkauf, Ausbildung, Produktentwicklung); Damien Brown (Finanzen, Buchhaltung)
    • Vertrieb: 60% Export (Deutschland, Großbritannien, USA, Irland, Norwegen, Australien, Schweiz); 40% Lokaler Markt; Einzelhandelbelieferung; seit 2009 Direktlieferung an African Home (Onlineshop)
    • Ziele: Entwicklung umweltschonender Produkte; Stärkung und Ausbildung junger Frauen aus den Townships (viele von ihnen alleinstehende Mütter); Schaffung von sicheren Einkommen; Vermittlung von Umweltbewusstsein in den Familien; Beseitigung des Plastikmülls; Schaffen von Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderungen; Einführung von Kranken- und Rentenversicherung
  • Fair Trade Aspekte
    • Einstufung der Fair Trade Handelspartner: FTA = Fair Trade Approved (Anerkannter Fairtrade Handelspartner): Unser Partner verpflichtet sich, folgende Fair Trade Richtlinien einzuhalten: Ausschluss von Kinderarbeit; Ausschluss von Diskriminierung; Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten, Angemessene Bezahlung
    • Gehalt bei AllWomenRecycling: R 100-120 / Tag (R=Rand); Lohnzahlung wird wöchentlich auf eigene Konten der Mitarbeiter überwiesen; Teilzeitmitarbeiter arbeiten auf Stücklohnbasis; Bezahlter Urlaub; Bezahlung während der Elternzeit, im Krankheitsfalle oder bei Unfällen; Menschenwürdige Arbeitsbedingungen
    • Arbeitszeit: 5 Tage / Woche; 8 Stunden / Tag; Bezahlte Pausen mit kostenlosem Teefrühstück
    • Soziale Leistungen: Vergabe von Darlehen; Einzahlung in eine Arbeitslosenversicherung (UIF=Unemployment fund) zur Finanzierung von Bezahlung bei Arbeitslosigkeit & bei Fehlzeit durch Schwangerschaft/Geburt
  • Arbeitsorganisation:
    • Team aus 3 Frauen: Kleben der ersten Schicht, Muster wird darüber gelegt
    • Befestigung des Haltebandes: 2 Frauen
    • Lackierung der Boxen: 2 Frauen;
    • Zuschnitt: 6 Frauen
  • Arbeitssicherheit: Arbeitskleidung; Handschuhe
  • Fortbildungsangebote: Erste Hilfe; HIV-Aufklärung; Gesundheit und Hygiene
  • Ausbildungsprinzip: AllWomenRecycling bildet aus
  • Transparenz und Bereitschaft zur Überprüfung
  • Arbeitsverträge & Gehaltsabrechungsberichte & Lohnzettel liegen vor, Besprechungen: 1xWoche; Veröffentlichung der Jahresberichte; Informationen...
  • Media:Ursprungsinfo Allwomenrecycling Sept 2011.pdf GREENHEROES1 November 2011.PDF

 

AUS DER CONTIGO INFOTHEK

 

Länderinformation

Republik Südafrika

 

Stand: März 2010

(Quelle: Auswärtiges Amt)

 


  • Ländername: Republik Südafrika (Republic of South Africa)
  • Klima: subtropisch bis mediterran
  • Fläche des Landes: 1.219.912 qkm (= 3,4 mal Deutschland)
  • Provinzen: Eastern Cape, Free State, Gauteng, KwaZulu-Natal, Mpumalanga, Northern Cape, Limpopo, North-West-Province, Western Cape
  • Hauptstadt: Pretoria; ca. 1 Mio. Einwohner (Großraum über 2 Mio. Einwohner)
  • Bevölkerung: 50,59 Mio. (2011), jährliche Zuwachsrate: 1,1%
  • Bevölkerungsdichte: 41,47 Einwohner pro qkm
  • Landessprachen: Alle 11 Landessprachen sind offizielle Sprachen: isi Zulu (23,8%), isi Xhosa (17,6%), Afrikaans (13,3%), sePedi (9,4%), English (8,2%), seTswana (8,2%), seSotho (7,9%), xiTsonga (4,4%), siSwati (2,7%), tshiVenda (2,3%), isiNdebele (1,6%), andere Sprachen (0,6%). Deutsch gehört zu den von der Verfassung geförderten 14 anderen Sprachen.
  • Religionen/Kirchen: Christen: 75,5%, davon u.a. Independent African Churches (z.B. Zion Christian Church) (25,74%); Nederduitse Gereformeerde Kerk (8,9%); Römisch-katholisch (8,6%), Methodisten (7,1%); Anglikaner (4%), Lutheraner (2,6%) Sonstige Religionen: mind. 17,5%, davon u.a. Hindus: 1,4%, Muslime: 1,4%, Juden: 0,2%; Konfessionslose: 7,0%
  • Nationaltag: 27. April ("Freedom Day"; Tag der ersten freien Wahlen 1994)
  • Regierungsform: Parlamentarische Demokratie mit einem starken Exekutivpräsidenten und föderativen Elementen.
  • Regierung: ANC.
    *Oppositionsparteien: DA, COPE, UDM, ACDP, IFP, ID u.a
  • Staatsoberhaupt und Regierungschef:
    Jacob Zuma (ANC), President of the Republik of South Africa;
  • Parlament: Zweikammersystem
    • National Assembly (400 Sitze)
    • National Council of Provinces (90 Sitze)
  • Zusammensetzung der Nationalversammlung:
    • ANC - African National Congress: 264 Sitze
    • DA - Democratic Alliance Party: 67 Sitze
    • COPE - Congress of the People: 30 Sitze
    • IFP - Inkatha Freedom Party: 18 Sitze
    • UDM – United Democratic Movement: 4 Sitze
    • ID – Independent Democrats: 4 Sitze
    • FF+ - Freedom Front Plus: 4 Sitze
    • ACDP – African Christian Democratic Party: 3 Sitze
  • Zusammensetzung des National Council of Provinces:
    • 10 Mitglieder aus jeder Provinz (jede Provinz hat eine Stimme)
  • Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2009: 277,4 Mrd. US-Dollar
  • Wachstumsrate BIP: 2010: 2,8%, 2009: - 1,8 %
  • Inflationsrate (CPI): 2010: 4,1%, 2009: 5,8%
  • Wechselkurs: 1 Euro = 10,294 Südafrikanische Rand
    1 USD = 7,84 Südafrikanische Rand (jeweils Stand: Januar 2012)