t2 Partner Afrika

Asango Enterprises, Nairobi

Seit 2007 ist Asango Enterprises unser Hauptlieferant für kenianische Handarbeiten. Darüber hinaus verbindet uns mit sales managerin Sophia Miser Okuoro und Ehemann William Ongele, der künstlerische Leiter in den Werkstätten, mittlerweile eine richtige Freundschaft. Die gute Zusammenarbeit ermöglicht uns, die ein oder andere individuelle Fertigung für unsere Kunden zu importieren! Alternativ beziehen wir die beliebten Produkte auch über Contigo.

Zu den Standard-Produkten im t2 Laden.

 

AUS DER CONTIGO INFOTHEK

 

Standort: Kibera, Nairobi / Kenia

Gründungsjahr: 1992

Geschichte: William, der ehemalige Lehrer, arbeitet im Heimatdorf als Handwerker im Bereich Holz und Speckstein, auffällig sein künstlerisches Talent. Die Importorganisation African Heritage engagiert William in Nairobis Werkstätten. 1992 Gründung Familienunternehmen Asango Enterprises unter Leitung von Sophie und William Ongele. Spezialisierung auf Bearbeitung von Holz- und Hornmaterial. Asango erfüllt die Fair Trade Kriterien.

 

ZUR UNTERNEHMENSSTRUKTUR:

Anzahl der Mitarbeiter:

52 Mitarbeiter (18 Frauen und 34 Männer)

22 Mitarbeiter davon arbeiten ganzjährig

Zusammenarbeit mit 10 Handwerkskooperativen

  • in Nairobi
  • Kisii
  • Machakos

Vertrieb:

  • 95% Export (U.S.A., Europa, seit 2011 China)
  • 5% lokaler Markt

 

Fair Trade Aspekte

Einstufung der Fair Trade Handelspartner: FTA = Fair Trad Approved (Anerkannter Fairtrade Handelspartner). Asango verpflichtet sich, folgende Fair Trade Richtlinien einzuhalten: Ausschluss von Kinderarbeit; Ausschluss von Diskriminierung; Keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeiten, ethnischen Minderheiten, bestimmten sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten; Angemessene Bezahlung

 

Gehalt bei Asango

KSH 8.000-1.2000 (€ 80 - € 120) bei einem Durchschnittsgehalt der Branche/Region von KSH 5.000 (€ 50) (KSH=Kenia Schilling)

  • Bezahlter Urlaub
  • Bezahlung im Krankheitsfalle oder bei Unfällen
  • Höhere Bezahlung an Samstagen und Sonntagen
  • Bonuszahlungen an Festtagen
  • Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit:

  • 5 Tage / Woche
  • 8 Stunden/Tag
  • Pausen à 1 Stunde, à 45 Minuten (Teepausen und Mittagessen)

Soziale Leistungen:

  • Kostenlose Vorsorgeuntersuchungen
  • Behandlungskosten in öffentlichen Kliniken - Teilweise Kostenübernahme
  • Kostenlose Milchversorgung der Mitarbeiter

Arbeitssicherheit:

  • Arbeitskleidung wird gestellt
  • Arbeitskleidung; Mundschutz; Schweißmasken; Handschuhe

Arbeitsorganisation:

  • Künstlerische Leitung: William
  • Anfertigung des größten Teils der Batikdekorationen der Produkte: William
  • Büro-, Verwaltungs- und Buchhaltungsarbeiten: Sophie
  • Bedienung der Sägen und Schleifmaschinen: Männer
  • Anfertigungen der Schnitz- und Schmiedearbeiten: Männer
  • Dekoration und Endfertigung der Produkte: Frauen
  • Je nach Auftragslage werden Arbeiten an Handwerksgruppen nach außen vergeben

 

Fortbildungsangebote:

Verschiedene Weiterbildungmöglichkeiten für alle Mitarbeiter

 

Ausbildungsprinzip:

  • Eigene Ausbildung der Mitarbeiter vor Ort
  • Transparenz und Bereitschaft zur Überprüfung
  • Gehaltsabrechnungsberichte liegen CONTIGO vor
  • Lohnzettel liegen vor
  • Monitoring; Fair Trade Fragebogen liegt vor

Galerie (copyright contigo)

LÄNDERINFORMATION AUS DER CONTIGO INFOTHEK

 

Kenia

  • Staatsform: Präsidialrepublik

  • Hauptstadt: Nairobi

  • Einwohnerzahl: 39 Mio

  • Fläche: 580.367 km²

  • Amtssprache: Kiswahili und Englisch

  • Währung: : Kenia-Schilling (KSH)

  • Zeitzone: UTC +3

  • Telefonvorwahl: 00 254

Geschichte:

  • 1885 Küstennahe Gebiete des heutigen Kenias werden deutsches Protektorat (Vorstufe zur Kolonie)

  • 1895 Britisch-Ostafrika (heutiges Gebiet Kenias) wird britisches Protektorat

  • 1898 Deutschland übergibt seine küstennahen Gebiete an die Briten

  • 1920 Landesinnere wird zur „Kronkolonie Kenia“, Küstenstreifen zum „Protektorat Kenia“

  • Kontrolle der größten Teile des Ackerlands durch europäische Siedler und durch indischen Kleinhandel

  • Zunahme der Arbeiterproteste

  • 1952-1956 Höhepunkte der Proteste in sogenannten „Mau-Mau-Aufständen“

  • Zunahme des Einflussbereiches der Kenianer

  • 12. Dezember 1963 Unabhängigkeitserklärung Kenia

  • 2007 Heftige, ethnisch motivierte Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der Kandidaten Odinga und Kibaki während der Präsidentschaftswahlen

(Quelle: wikipedia.de; transafrika.org)

Kleine Sprachlehre Kiswahili:

  • Hujambo, habari gani? - Hallo, wie geht’s?

  • Asante - Danke

  • Kwa heri - Auf Wiedersehen