Service

Fotogalerie, copyright Streetwires, Kapstadt

Herkunft der Drahtkunst

Kapstadt, Südafrika
Produzent
Streetwires 80 Mitarbeiter, darunter viele kreative Kunsthandwerker sowie Fachleute für Design und Marketing. Soziale Leistungen

 

Hohe soziale Standards, Computertraining, Kurse in Rechnungswesen, Marketing und Verkauf. Kostenlose Workshops für Straßenkinder.Hersteller STREETWIRES aus Kapstadt, Südafrika  ist FAIR TRADE zertifiziert und Mitglied der International Fair Trade Association IFAT. STREETWIRES hat sich die Schaffung von sinnvollen, notwendigen und dauerhaften Arbeitzplätzen für soviel Arbeitslose wie möglich zur Aufgabe gemacht. Streetwires stellt seit Gründung im Jahr 2000 die Räumlichkeiten und das Grundmaterial zur Verfügung, garantiert die Schulung und Weiterbildung von einer grösstmöglichen Anzahl von vormals Unterprivilegierten. 

 

Streetwires entstand im Jahr 2000 dank der Initiative einer kleinen Gruppe südafrikanischer UnternehmerInnen und Kunsthandwerker. Hauptziel des Projektes ist die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und des tiefen Bildungsstandes, die bei der schwarzen Bevölkerung besonders stark verbreitet sind. So will Streetwires mit der Herstellung von Gegenständen aus Draht - ein Kunsthandwerk, das gewöhnlich im informellen Sektor ausgeübt wird - stabile Verdienstquellen und Ausbildungsmöglichkeiten schaffen.

 

Nicht weit von Kapstadts Zentrum liegt die Werkstatt von Streetwires. Ein Showroom für Besucher, die Designentwicklung, Büro, Lager und Produktion sind hier auf zwei Stockwerken untergebracht. Die talentierten Drahtkünstler benutzen Drähte, Perlen und Metall als Medium und können winzigen mit Perlen versehenen Stücke bis zu riesigen Drahtskulpturen formen. Von Südafrika und seinen Menschen inspiriert werden die Stücke entworfen, gefertigt und vermarktet.

 

Streetwires begann im Jahre 2000 mit zwei Künstlern und zwei Marketingkoordinatoren und bieten derzeit Fortbildung und Unterstützung für ehemalige Arbeitslose an, um ihnen zu ermöglichen ihre kreativen Energien in diese lebendige Kunst stecken zu können. Aufgrund der großen Nachfrage haben wir unser Studio in Kapstadt für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.Wir haben einen dynamischen, interaktiven Bereich geschaffen, in dem Besucher einkaufen, die Künstler treffen und mehr über unser Kunstwerk und unsere Kultur lernen können.